Bild von Congress Park Sinfonie Spezial Bild von Congress Park Sinfonie Spezial Veranstaltungsfoto

Congress Park Sinfonie Spezial

PROGRAMM:

Joseph Haydn (1732-1809)
Sinfonie Nr. 102 in B-Dur (1795)
I. Largo – Allegro vivace
II. Adagio
III. Menuetto: Allegro
IV. Finale: Presto

Ralph Vaughan Williams(1872-1958)
Serenade to Music (1938)

William J. Kirkpatrick (1838-1921) / Jens J. Troester (*1970)
Away in a Manger

Weihnachtslied / Ludwig Böhme (*1979)
Veni Emanuel

Claude Debussy (1862-1918)
Suite Bergamasque L. 75 (orch. Gustave Cloëz / André Caplet) (1890-91, rev. 1905)
I. Prélude
II. Menuet
III. Clair de Lune
IV. Passepied

Jacobus Gallus (1550-1591), Orlando di Lasso (1532-1594), u.a.
Resonet in laudibus (14. Jahrhundert)

Jean de Brébeuf (1593-1649) / Jens J. Troester
The Huron Carol

Traditional / Ludwig Böhme
God Rest You, Merry Gentlemen

Fredo Jung (*1948)
Weihnachtliche Impressionen

Volksweise / Jens J. Troester
O du fröhliche

Solisten: Calmus Ensemble
Orchester: Neue Philharmonie Frankfurt
Dirigent: Jens Troester

Beschreibung:
Britisches
Nach rund hundert Sinfonien hätte er sich auf seinen Lorbeeren ausruhen können: Joseph Haydn, 1795 auf dem Gipfel seines Ruhms, wohlhabend, erfolgreich und hochverehrt. Doch weit gefehlt! Nr.102, geschrieben in und für London, explodiert geradezu vor guter Laune und jugendlichem Tatendrang. Die Presse jubelte: „Was können wir sagen über Haydn und die himmlische, magische Sinfonie? Das Entzücken lässt sich nicht in Worte fassen, muss man sie gehört haben“. Das Presto-Finale musste bei der Uraufführung wiederholt werden, die verzückten Hörer verließen ihre Plätze und drängten nach vorn. Zum Glück, denn so richtete ein herabstürzender Kronleuchter nur Sachschaden an.

Fast hundert Jahre nach Haydn sorgten Elgar und Co. für eine fulminante Wiederbelebung englischer Musik. Von Vaughan Williams stammt eine der schönsten Shakespeare-Vertonungen überhaupt, basierend auf dem Monolog des Lorenzo im fünften Akt des „Kaufmann von Venedig“:

Wie süß das Mondlicht auf dem Hügel schläft!
Hier sitzen wir und lassen die Musik
Zum Ohre schlüpfen; sanfte Still und Nacht,
Stimmt zu den Klängen süßer Harmonie.

Stille Nacht
Welches andere internationale Spitzenensemble pflegt ein Repertoire aus fünfhundert Jahren Musikgeschichte? Das Calmus Ensemble, fünf Sängerinnen und Sänger aus Leipzig, begeistert Fans in aller Welt, auf CD, im Rundfunk, auf Meisterkursen und live im Konzert. Passend zum nahenden Fest singen sie bekannte und weniger bekannte Weihnachtslieder, a capella und in exklusiven Orchester-Arrangements: Stimmungsvoll, mit vokaler Perfektion und in sechs Sprachen!

Und etwas Mondlicht scheint auch im zweiten Teil des Konzerts – Debussys Hit „Clair de Lune“.

Wann?

11. Dezember 2021

Uhrzeit:

19:30

Eintritt:

Tickets:

Tickets für EUR 45,00 bei Frankfurt Ticket RheinMain und weiteren bekannten Vorverkaufsstellen.

Tickets kaufen

Beschreibung:

2. Sonderkonzert: STILLE NACHT

Weitere Informationen:

Einführungsvortrag um 18.30 Uhr

Wichtige Hinweise für Konzertbesucher/-innen

Die Konzerte der Congress Park Sinfonie finden unter Einhaltung der aktuellen Corona-Schutzverordnung (Stand 16.9.21) statt:

Negativnachweis
Der Konzertbesuch ist nur mit einem Negativnachweis gestattet (vollständig geimpft, genesen oder negativer Test – nicht älter als 24 Stunden). Bitte bringen Sie die entsprechenden Nachweisdokumente sowie Ihren Personalausweis mit.

Maskenpflicht im gesamten Innenbereich
Der Zutritt in den Congress Park Hanau ist nur mit medizinischer Schutzmaske oder einer FFP2-Maske gestattet. Diese darf am Platz abgenommen werden.

Hygienekonzept
Bitte beachten Sie die aushängenden Hinweise zur Einhaltung unseres Hygienekonzepts und befolgen Sie ggf. die Anweisungen des Personals.

Veranstalter:

Betriebsführungsgesellschaft Hanau mbHSchlossplatz 163450 Hanau

Scroll to Top